Low Cost Carrier. Herausforderungen und Chancen ausgewählter Low Cost Carrier am Beispiel von Ryanair, Norwegian, Germanwings und Hop!

GRIN Verlag
1
Free sample

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich VWL - Verkehrsökonomie, Note: 1,0, Fachhochschule Worms , Veranstaltung: Airlinemanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Stetig wachsende Herausforderungen der Unternehmensumwelt kennzeichnen heutzutage die Airline Branche. Wirtschaftliche Marktstrukturen definieren sich ständig neu und müssen sich aufgrund der Globalisierung, der Dynamisierung von Märkten und Wettbewerb, sowie externen Einflußgrößen neuen Herausforderungen stellen. Somit rückt die optimale Positionierung und strategische Ausrichtung unter Berücksichtigung von Preis und Leistung in den Fokus der Unternehmensentscheidungen. Der Luftverkehr ist ein Beispiel für einen hohen Wettbewerb mit sich ständig wandelnden Marktstrukturen. Dies ist bedingt durch ständige Marktein- und austritte, neue Konkurrenten, durch die Globalisierung, die Europäisierung und damit einhergehenden Gesetzesänderungen und steigende Preise, vor allem für Kerosin. Politische Auflagen wie die Luftverkehrsteuer, das Nachtflugverbot an einigen Flughäfen bringen weitere Wettbewerbsnachteile mit sich. Der Luftverkehr steht zudem im Fokus der Aufmerksamkeit, da er aus dem geschäftlichen und privaten Reisen nicht mehr wegzudenken ist. Seit einigen Jahren drängen sogenannte Low Cost Carrier in aggressiver Weise auf den Markt. Dies ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Zum einen sind als Folge der Liberalisierung des europäischen Luftverkehrs die Markteintrittsbarrieren gesunken. Zum anderen hat sich das Kundenverhalten dahingehend verändert, dass inzwischen ein Trend zum Billigfliegen festgestellt werden kann. Durch neue Technologien und veränderte Strategien wird nunmehr Reisen auch für die niedrigeren Einkommensschichten attraktiv. Dies eröffnete einen völlig neuen Markt. Folglich treten ständig neue Marktteilnehmer auf den Markt und verändern oder erweitern ihr Angebot mit strategischer Ausrichtung zum Low Cost Charakter, wodurch sich der Wettbewerb intensiviert. Dabei ist ungewiss, wie der zukünftige Markt der Low Cost Carrier sich entwickeln wird, da externe Faktoren und Kostensteigerungen sowie Umstrukturierungen und neue Strategien den Wettbewerb verändern. In dieser Arbeit werden zum einen Chancen und Herausforderungen der Low Cost Airlines am Beispiel von Ryanair, Norwegian, Germanwings und Hop! auf Basis der fünf Wettbewerbskräfte und den Wettbewerbsstrategien nach Porter analysiert werden. Des Weiteren werden Besonderheiten dieser Airlines unter dem Aspekt des Wettbewerbs, aber auch im Hinblick auf Stärken und Schwächen, exponiert. [...]
Read more
Collapse
5.0
1 total
Loading...

Additional Information

Publisher
GRIN Verlag
Read more
Collapse
Published on
Oct 22, 2013
Read more
Collapse
Pages
105
Read more
Collapse
ISBN
9783656521822
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Read more
Collapse
Language
German
Read more
Collapse
Genres
Business & Economics / Economics / General
Transportation / Automotive / General
Read more
Collapse
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Collapse
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Collapse
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule Worms , Sprache: Deutsch, Abstract: Basierend auf der Ausgangssituation von veränderten Strukturen des Einkaufs und Beschaffungsmanagements werden dem strategischen Lieferantenmanagement in Bezug auf eine bestmögliche Auswahl geeigneter Lieferanten und eine optionale Zusammenarbeit mit bestehenden Lieferanten eine hohe Bedeutung beigemessen. Ziel dieser Arbeit ist es, die Beschaffungsprozesse zu untersuchen, branchenspezifische Herausforderungen in der Hotellerie aufzuzeigen und Handlungsempfehlungen zu geben, für die aus der Problemstellung resultierenden Frage, wie das strategische Lieferantenmanagement zur Kostenreduktion beitragen kann. Wesentliche Erkenntnisse der Arbeit sind die Nutzenempfehlung zur Minimierung der Lieferantenanzahl sowie eine Optimierung und Ausweitung von Methoden zur Lieferantenbewertung und Kooperation mit bestehenden Lieferanten, mit dem Resultat, dass durch taktisches und zweckdienliches Lieferantenmanagement Kosten eingespart und Arbeitsprozesse optimiert werden können und der Zufriedenheitsgrad der Einkäufer steigt. Einleitend werden im theoretischen Teil die Grundlagen der Beschaffung bzw. des Lieferantenmanagements im Allgemeinen und spezifisch in der Hotellerie dargestellt und außerdem aktuelle Probleme oder Besonderheiten von Lieferantenmanagement verdeutlicht. In Kapitel 3 werden die Funktionsfelder des strategischen Lieferantenmanagements analysiert. Abschnitt 3.1 beschäftigt sich mit den Zielen sowie Problemen der Lieferantenauswahl. Die Optimierung der Lieferantenanzahl und die Vorteile eines kleinen Lieferantenstammes werden hier erklärt. Die Aspekte, die bei der Lieferantenbewertung entscheidungsrelevant sind, werden in Abschnitt 3.2 erläutert. In Kapitel 4 werden ausgesuchte Aufgabenfelder und Nutzenpotenzial eines strukturierten Lieferantenmanagements in der Hotellerie beleuchtet und ausgewählte Methoden, die zur Optimierung beitragen, aufgezeigt. Eine Studie eines ausgewählten Hotels soll die aufgezeigten Probleme unterstreichen. Im Fazit wird nochmals der gesamte Erkenntnisgewinn, aus den vorangegangenen Teilen zusammengefasst. Die Forschungsfrage gehört dem Fragetyp Gestaltung an: der Fokus liegt auf möglichen Maßnahmen und Gestaltungsempfehlungen, die zur Kostenreduktion beim strategischen Lieferantenmanagement in der Hotellerie geeignet sind. Der Aufbau ist weitgehend deduktiv mit einem einführenden allgemeinen Theorieteil und einer nachfolgenden Aufschlüsselung des Schwerpunktes „strategisches Lieferantenmanagement“ in der Hotellerie.
©2019 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.