Netzwerktechnik-Fibel: Grundlagen, Übertragungssysteme, TCP/IP, Dienste, Sicherheit

Elektronik-Kompendium
6
Free sample



Die Netzwerktechnik-Fibel ist ein Buch über die Grundlagen der Netzwerktechnik, Übertragungstechnik, TCP/IP, Dienste, Anwendungen und Netzwerk-Sicherheit.

Dieses Buch ist eine Ergänzung für die schulische und betriebliche Aus- und Weiterbildung und ein treuer Begleiter durch das Thema Netzwerktechnik. Wenn mal wieder Fragen oder Wissenslücken aufkommen, dann können die mit diesem Buch schnell und präzise beantwortet werden.

Durch die Netzwerktechnik-Fibel ist es möglich, die grundlegenden Kenntnisse über Netzwerktechnik zu erwerben und somit ein besseres Verständnis für Netzwerktechnik und die Zusammenhänge zu bekommen. Unterstützend enthält dieses Buch über 150 Zeichnungen und Tabellen.

Read more

More by Patrick Schnabel

See more
4.5
6 total
Loading...

Additional Information

Publisher
Elektronik-Kompendium
Read more
Published on
Sep 1, 2016
Read more
Pages
508
Read more
ISBN
9783981530247
Read more
Language
German
Read more
Genres
Computers / Networking / General
Reference / General
Read more
Content Protection
This content is DRM protected.
Read more
Read Aloud
Available on Android devices
Read more
Eligible for Family Library

Reading information

Smartphones and Tablets

Install the Google Play Books app for Android and iPad/iPhone. It syncs automatically with your account and allows you to read online or offline wherever you are.

Laptops and Computers

You can read books purchased on Google Play using your computer's web browser.

eReaders and other devices

To read on e-ink devices like the Sony eReader or Barnes & Noble Nook, you'll need to download a file and transfer it to your device. Please follow the detailed Help center instructions to transfer the files to supported eReaders.
Grundlagen, Adressierung, Subnetting
Praxisrelevantes TCP/IP-Wissen für AdministratorenSubnetting, Automatisierung der AdressvergabeIPv6-Migrationshilfen und Kompatibilitätswerkzeuge
Aus dem Inhalt:
TCP/IP- und OSI-NetzwerkmodellRouting und IP-AdressierungTCP/IP-TransportSubnettingRoutingNetwork Address TranslationIPv6-AdressenAdresskonfigurationIPv6-RoutingIPv6-Optionen für den ÜbergangIPv6-Campus DeploymentNetzwerkmanagementSicherheit
Wer mit Netzwerken arbeitet, benötigt ein solides Grundwissen über die Protokollfamilie, ohne die heute kaum noch ein Netzwerk funktioniert, und das Internet schon gar nicht. Die Rede ist natürlich von TCP/IP. Dieses Buch vermittelt – wie der Titel bereits ausdrückt – praxisrelevante Grundlagen zu TCP/IP. Was wichtig ist, steht drin, was nicht drin steht, benötigt ein Netzwerkadministrator nur in seltenen Spezialfällen. Der Leser erhält beispielsweise eine gründliche Anleitung zur Erzeugung von IP-Adressen (IPv4 und IPv6) und Durchführung des Subnettings, denn damit haben Netzwerkprofis tagtäglich zu tun. Er erfährt, was DHCP ist, wie es funktioniert und wo er es bei Bedarf herbekommt, aber er wird keine ellenlangen Listen finden, die jedes einzelne Bit einer DHCP-Acknowledgement-Nachricht beschreiben. Dieses Buch erhebt also keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern es beschreibt Dinge, die für die tägliche Praxis relevant sind.

Dirk Jarzyna ist ein erfahrener IT-Fachjournalist und Buchautor mit unzähligen Veröffentlichungen zu den Themen Netzwerke und Datenkommunikation. Als Netzwerkspezialist arbeitet er mit TCP/IP seit dem Einzug dieser Protokoll-Suite in die Welt der lokalen Netzwerke. Neben der Netzwerktechnik gilt sein Interesse besonders dem Internet und der Entwicklung moderner Web-Anwendungen.
 Zögern Sie noch? Fehlt Ihnen noch das letzte Argument für den Ein- oder Umstieg auf den Mac? Wenn Sie dieses Buch lesen, werden die letzten Hindernisse aus dem Weg geräumt sein und vielleicht werden Sie es bereuen, es noch nicht früher gewagt zu haben.

Denn das innovative Betriebssystem OS X erfüllt alle Kriterien, um leicht, effizient und mit Spaß bedient werden zu können. Erleben Sie, wie einfach es ist, Dateien zu verwalten, das Internet zu nutzen, Bilder zu organisieren oder Peripheriegeräte wie Digitalkameras oder Smartphones an den Mac zu koppeln. Nicht mehr der Computer steht im Vordergrund, sondern das, was Sie damit alles machen wollen.

Entscheiden Sie sich noch heute für den Ein- oder Umstieg auf die Apple-Plattform. Sie werden es nicht bereuen, versprochen!

Aus dem Inhalt:

– Grundlegende Mac-Kenntnisse: Werden Sie zum Mac-Kenner durch die einfach erklärten Grundlagen, ohne dabei viel Fachbegriffe zu studieren.

– Die kleinen Unterschiede: Diese sollten Sie für einen guten und erfolgreichen Umstieg kennen.

– Sichere Daten: Schnell und einfach mit Time Machine eine automatische Datensicherung erstellen, Daten per Verschlüsselung schützen, sämtliche Sicherheitsmöglichkeiten ausnützen.

– Windows auf dem Mac: Wenn Sie auf Ihre Windows-Programme nicht verzichten können oder möchten, so gelingt das mit den integrierten Lösungen von Apple spielend leicht.

– Arbeit & Unterhaltung: Erledigen Sie tägliche Aufgaben schnell und effizient. Danach entspannen Sie sich bei Fotos, Videos und Musik.

– Der Mac im Internet: Surfen Sie im Web, schreiben Sie E-Mails und Kurznachrichten oder nutzen Sie FaceTime für die Videotelefonie.

 Dieses Dossier enthält hauptsächlich Praxisartikel des Computermagazins c't, Ausgabe 6/2015. Sie fassen Handreichungen zum Ausreizen des verbreiteten Fritzbox-Routers zusammen.

Die Reihe startet mit der Einordnung und Bewertung von Hard- und Software-Funktionen, bevor es um Unterstützung bei Neu- und Gebrauchtkauf, Verzahnungen der Fritzbox mit Diensten wie E-Mail, Telefonie-, Telefonbuch- und NAS Spezialitäten geht. Es folgen kurze Lösungen für knifflige Netzwerkprobleme, darunter Hilfestellungen zu MyFritz, DynDNS, Zeitsynchronisation, Paket-Mitschnitt oder auch DNS- und Telnet-Spezialitäten.

Ein eigener Artikel fasst zusammen, welche Einstellungen zu optimieren sind und wie man brachliegende Funktionen aktiviert, denn die vielseitigen Router sind zwar im Handumdrehen startbereit, aber der Einrichtungsassistent klammert vieles aus.

Die Entwickler haben der Fritzbox auch eine Faxfunktion spendiert. Diese gilt zwar als veraltet, aber bei eiligem Schriftverkehr, etwa Kündigungen von Verträgen, erweist sie sich dann doch als unverzichtbar. Überraschenderweise lässt sie sich auch aus der Ferne per Mobilfunk nutzen.

Mit etwas Know-how kann man die Fritzbox aber auch dazu bringen, Dinge zu tun, auf die sie von selbst nicht käme. Dabei geht es um die Fernsteuerung per Skript mittels des TR064-Protokolls.

Aus einem erfolgreichen Freizeitprojekt entstand ein Beitrag, der die Fritzbox so einrichtet und erweitert, dass sie Lücken in Pauschaltarifen für die Telefonie schließt, also beispielsweise Mobilfunkkosten deckelt.

Schließlich erklärt ein Artikel, wie sich mehreren Fritzboxen zu einer verteilten Tk-Anlage koppeln lassen, sodass man dieselbe Festnetznummer an mehr als einem Standort nutzen kann, beispielsweise daheim und am Urlaubsort.

Zusätzlich erklären wir, wie sich eine gebrauchte Fritzbox kostensparend nicht nur als WLAN-Repeater einsetzen lässt, sondern auch als DECT-Funk-Repeater, der die Reichweite bei Schnurlos-Telefonaten erhöht.

©2018 GoogleSite Terms of ServicePrivacyDevelopersArtistsAbout Google|Location: United StatesLanguage: English (United States)
By purchasing this item, you are transacting with Google Payments and agreeing to the Google Payments Terms of Service and Privacy Notice.